Erste Schritte im strategischen Projekt der Digitalisierung aller Bildungseinheiten

Erste Schritte im strategischen Projekt der Digitalisierung aller Bildungseinheiten

Erste Schritte im strategischen Projekt der Digitalisierung aller Bildungseinheiten

Erste Schritte im strategischen Projekt der Digitalisierung aller Bildungseinheiten

22.03.2019 20:12:53

39

39

22.03.2019 20:12:53

Dank der Initiative der Koordination von Ministern für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport der Kantone, in denen der Lehrplan und das Lehrprogramm in kroatischen Sprache durchgeführt werden, fand eine Sitzung unter der Leitung der Universität in Mostar und dem Info-Zentrum der Universität in Mostar statt. Das Thema der Sitzung war die Digitalisierung des Schulwesens, strategische Projekte für Schulen und für das IT-Zentrum der Universität in Mostar, das den ganzen Prozess auch koordinieren wird. An der Sitzung nahmen der Rektor der Universität in Mostar Prof. Dr. Phil. Zoran Tomic, zusammen mit den Prorektoren und dem Minister für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport des Kanton 10, sowie dem Präsidenten der Koordination der Ministern für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport der Kantone, in denen der Lehrplan und das Lehrprogramm in der kroatischen Sprache durchgeführt werden, zusammen mit Petar Galić und den Ministern und Vertretern der kantonalen Ministerien teil.

„Wir haben gemeinsame Schritte im Hinblick der Digitalisierung des Schulwesens definiert und einen gewissen Aktionsplan vorgelegt und ich hoffe, dass dies auch der erste Schritt in dieser gemeinsamen Zusammenarbeit ist. Nachdem wir bestimmte Datenbanken eingerichtet haben,  machen wir weiter mit unseren Projekten, wie z.B. die Abitur und die Staatsabitur und versuchen das alles mit dem Bildungssystem der Republik Kroatien zu knüpfen“, betonte Galić.

Das Projekt der Digitalisierung umfasst das E-Klassenbuch, die E-Anmeldungen und das E-Lernen. Die E-Schule trägt einer wirksam und transparent geleiteten Schule bei, sowie der Fortbildung von digital kompetenten Lehrkräften, die bereit sind, Innovationen in ihrer eigenen pädagogischen Praxis anzuwenden.

„Wir wollen zu Spitzenleiter der Digitalisierung aller Bildungseinheiten werden und das werden wir auch durch das Projekt „E-Schule“ unter der Leitung des IT-Zentrums der Universität in Mostar auch zeigen. Wir werden den Unterrichtsprozess nicht nur an der Universität digitalisieren, sondern auch in allen Schulen in B-H, in denen der Lehrplan und das Lehrprogramm in der kroatischen Sprache durchgeführt werden. Das IT-Zentrum der Universität in Mostar zeigt durch eine klare Vision, eine gesellschaftliche Verantwortung und das Streben, zum `Herzen´ der Kroaten in B-H zu werden“, betonte Doc. Dr. Tomislav Volarić, der Leiter des IT-Zentrums der Universität in Mostar.

Das IT-Zentrum der Universität in Mostar wird mit Hilfe der Partner aus Republik Kroatien, CARNET und Srce folgendes ermöglichen: digitale Identität für alle Schüler und Lehrer, einen Raum für Netzwerke, sowie die Möglichkeit, die Systeme mit dem CMS-Inhalt für Schulen und digitale Bildungsressourcen von CARNET zu nutzen. Es ist erforderlich, ein gemeinsames Portal für alle Schulen, bzw. Schüler, Lehrer und Verleger zu erstellen, dass alle mit den Schulen bezogene Neuigkeiten aus allen Kantonen veröffentlicht werden können, aber dass auch Zusatz-Optionen bei der Anmeldung ermöglicht werden.

Nach technologischer Basis von Robson, 1870, waren Bücher Lernressource und die Bibliothek die Infrastruktur. 1940 waren Lehrer das Lernressource und das Klassenraum die Infrastruktur. Seit 2010 ist Google das Lernressource und das Web die Infrastruktur. Es ist aus dem Erwähnten zu sehen, dass unser Bildungssystem noch vom Jahre 1940 ist, und dass es erforderlich ist, die Lernsysteme zu fördern. Eine der am schnellsten blühenden Industrien ist das E-Learning, die sich immer schneller aufbaut. Seit dem Jahr 2000 beträgt der Steigerungsrat dieses Marktes 900%. Laut Studien wird das E-Learning-Globalmarkt 325 Milliarden Dollar bis zu dem Jahr 2025 erreichen, im Gegensatz zu den 107 Milliarden in 2015. Darüber sprach ein Mitglied des IT-Zentrums der Universität in Mostar, Marko Odak.

Der Prozess der Digitalisierung des Schulwesens ist im Bereich der Finanzen und Ressourcen sehr anspruchsvoll. Aber durch die Zusammenarbeit der Ministerien und der Universität in Mostar kann man bedeutenden Schritt nach vorne machen.

Loading...


„Digitale Bildungstransformation V2“ ist das Thema der sechsten Klausurtagung, die am 21. Mai um 12.00 Uhr stattfindet und von der Universität in Mosta...


Die Veranstaltung Tage des europäischen Films in Bosnien und Herzegowina findet trotz der durch den Coronavirus hervorgerufenen Ausnahmesituation auch die...


Die Universität in Mostar gratuliert Ihnen zum Europatag.

Auf dem Europäischen Rat von Mailand wurde 1985 beschlossen, den 09. Mai jedes Jahres als „Europatag“ zu bezei...